Author - informeleon

Wir eröffnen unser App-Portfolio – SandSwapper

Was haben Sand, Bücher und Laborproben miteinander zu tun? Auf den ersten Blick nicht viel. Allerdings haben wir mit unseren Apps „SandSwapper“, „StoreYourBooks“ und „Rabbitfish“ eine Verbindung zwischen diesen geschlagen. Wie kommt man auf die Idee, diese Dinge miteinander zu verbinden? Nun, es ist so, dass all diese Dinge, egal ob Bücher, Sandproben, Blutproben aber auch ganz andere Dinge wie Lebensmittel und Schulklassen irgendwie verwaltet werden sollen bzw. müssen. Um diese Dinge anzugehen, haben wir begonnen mit unserer Rabbitfish-Technologie Apps zu entwickeln, die für die verschiedene Bereiche genutzt werden können.

Den Anfang haben wir gemacht mit „SandSwapper“. Als erstes werden wir hier grundsätzlich erst einmal gefragt, ob es auf der Welt überhaupt so viele Sandsammler gibt. Es ist aber erstaunlich, wieviele Sammler es hier weltweit gibt. Das ganze ist schließlich auch ein besonderes Hobby, da viele diese mit einer Reisetätigkeit verbinden und so zusätzlich auch noch Andenken sammeln. Wohin dieses Hobby führen kann, kann einfach durch Suche nach „Sandsammlung“ bei einer der bekannten Suchmaschinen erfahren. Als Beispiel seien hier nur ein paar Seiten genannt:

http://www.sandsammlung.de/

http://www.sand.world/

http://www.sand-abc.de/sand-abc/beg01/sandsammlung.htm

http://www.sandsmuseum.com

und noch viele weitere…

Meistens werden hier die Proben (diese können gut und gerne einmal über 10000 Proben sein) über Excel-Listen, teilweise auch mittels Papier verwaltet. Ein unheimlicher Aufwand der hier betrieben wird. Hinzu kommen noch Tausch, Lagerung und hinterlegen von Herkunftsdaten.

Mit der Erstellung der App SandSwapper helfen wir diese Sandsammlern um Ordnung in Ihre Sandproben zu bekommen. Mit unserem SandSwapper könne die Nutzer Ihre Proben mit allen Daten inkl. Geo-Daten (durch Adress-Suche oder direkte GPS-Koordinaten-Eingabe) eingeben. Auf einer gesamten Weltkarte wird den Nutzern dann angezeigt, woher Ihre Proben kommen. Eine schöne Motivation um noch weiterzusagen aber auch stolz die eigene Karte anderen Nutzern zu zeigen. Die Daten liegen sicher auf unserem Cloud-Server und sind mit Name und Passwort geschützt.

Dies ist natürlich nur der Anfang. Nach und nach werden wir weitere Features hinzufügen u.a.:

  • Die Sandproben müssen natürlich irgendwo gelagert werden. Dafür ist eine Lagerortverwaltung zuständig. Hiermit kann genau nachvollzogen werden, wo eine Probe ist, wann sie umgelagert wurde u.v.m.
  • Um eine Sammlung zu vergrößern, bietet es sich häufig an Proben zu tauschen. Hierfür bieten wir ein Tausch-Feature an indem ich Proben mit einer bestimmten Menge freigeben und tauschen kann.
  • Export von Sandlisten, hinzufügen von externen z.B. Mikroskopie-Bildern über Schnitstellen u.v.m.

 

Wir sind natürlich auch immer für Anregungen offen. Wenn Ihr also Ideen habt, welche Features noch gewünscht sind, kommentiert diesen Blog-Beitrag oder sendet uns eine Nachricht. Ihr seid keine Sand-Sammler aber sammelt andere Dinge die Ihr gerne verwalten möchtet? Schreibt uns auch hier eine Nachricht. Wir schauen dann wie wir den SandSwapper um andere Gegenstände erweitern können oder bieten euch eine andere spezialisierte App an.

 

Im nächsten Blog-Beitrag werden wir uns dann als nächstes der „StoreYourBooks“-App widmen. Kurz gesagt könnt Ihr mit dieser eure Bücher, Spiele, Ordner u.ä. verwalten. Was uns hier von der Masse abhebt, darauf gehen wir im nächsten Beitrag ein.

 

Bis dahin wünsche ich euch noch einen schönen Abend

 

Viele Grüße

 

Timo

 

Wir feiern Geburtstag- 1 Jahr Informeleon

Unglaublich aber wahr, wir sind nun schon seit einem Jahr mit Informeleon auf dem Markt.

Was ist in dem Jahr passiert? Hier ein paar Zahlen und Fakten:

  • zu zweit gestartet, sind wir mittlerweile zu sechst – und wir wachsen weiter
  • das bringt uns aber auch dazu, dass wir unsere jetzigen Büros in Wendelsheim verlassen und in größere Büroräume in Wörrstadt ziehen werden
  • Unsere Kunden kommen mittlerweile nicht mehr nur aus ganz Deutschland- besonders stolz sind wir darauf, Kunden aus ganz Europa, Asien, Afrika und den USA bedienen zu können
  • Unser Rabbitfish kann mittlerweile nicht mehr nur im Biobank-Bereich eingesetzt werden. Wir haben Anfragen aus den verschiedensten Bereichen- Biobanken, Biotech, chemische Industrie, Tierzucht: die Liste lässt sich fast beliebig weiterführen. Angefangen als Software zur Lagerverwaltung ist unser Rabbitfish zum vollständigen LIMS angewachsen – und das mit modernster Technologie
  • unsere Besuche auf den Messen CEBIT, IT&Media und dem nationalen Biobanken-Symposium waren für uns ein voller Erfolg. Dutzende Kontakte und unzählige Gespräche haben uns ermöglicht weiter Fuß auch in anderen Bereichen zu fassen.

Unsere Erfolgsgeschichte geht weiter!

Informeleon, Rabbitfish & Handwerk – eine gute Kombination

Nachdem wir bereits auf der IT&Media sehr gute Kontakte im Bezug auf die Digitalisierung des Handwerks knüpfen konnten, haben wir diese Richtung mit unserem Rabbitfish weiter ausgebaut. Wie passt unser Rabbitfish nun zum Handwerk?

 

Im Bereich der Labor-Prozess-Optimierung gibt es bereits seit vielen Jahren und Jahrzehnten Programmpakete, die hier unterstützen. Warum gibt es dies nicht bzw. nur wenig für verarbeitende Unternehmen und Betriebe? Die Prozesse ähneln sich zum Teil sehr stark. Es macht bspw. keinen Unterschied, ob man nun im Labor Synthesen durchführt oder man ein Werkstück herstellt. Für beide Bereiche gibt es bestimmte Vorgaben, die eingehalten werden sollten bzw. müssen. Beide Produkte werden eingelagert oder verkauft bzw. versendet. Für verschiedene Handwerksbereiche gibt es mittlerweile Programmpakete, die zumindest die letzten Punkte betreffen. Aber ähnlich wie im Labor, gibt es immer wieder Einschränkungen, da mein Betrieb bestimmte Bereiche anders abarbeitet als im Programm vorgesehen.

 

Wie kommen jetzt wir bzw. unser Rabbitfish nun ins Spiel?

Wir haben unseren Rabbitfish-Baukasten in den letzten Monaten so universell ausgebaut, dass wir ihn auch in den auf den ersten Blick sehr unterschiedlichsten Branchen einsetzen können.

Wie konnten wir dies erreichen?

Für die verschiedensten Bereiche haben wir einzelne Module entwickelt, die unabhängig voneinander ablaufen können und auch bezahlt werden können. Wenn jetzt bestimmte Funktionen oder Module noch nicht vorhanden sind, können wir ohne Probleme auch neue Module entwickeln. Da wir damit auch anderen Betrieben helfen, entstehen nicht die sonst üblichen Kosten die bei einer kompletten Neuentwicklung entstehen würden. Dies macht unsere Lösung auch für kleinere Betriebe bezahlbar.

Wie komme ich jetzt an die Lösung?

Der einfachste Weg läuft über unser Kontaktformular oder Sie schreiben eine Email an uns. Dann sehen wir, ob es bereits eine Lösung für Ihr Problem in unserem Baukasten gibt oder ob wir etwas neues entwickeln müssen. Ob Sie dann die Lösung bei sich laufen lassen oder wir die Software für Sie in einer Cloud bereitstellen, sehen wir danach.

Allgemein gilt: sprechen Sie uns einfach an!

Informeleon präsentiert sich auf der CeBIT 2017

Nachdem wir schon über den www.it-wegweiser.de auf den IT&Media FutureCongress aufmerksam geworden sind, bekamen wir ein weiteres Angebot, uns auf der #CeBIT17 zu präsentieren. Speziell für StartUps wurde auf der CeBIT eine Halle belegt in der wir im Rahmen der #scale11 ausstellen konnten. Bereits am ersten Tag konnten wir unzählige Kontakte, u.a. mit Labor-Ausstattern und Forschungsinstituten knüpfen. Auch hier hat sich für uns der Trend bestätigt, dass wir auch auf Messen ohne oder mit wenig Fachpublikum gut aufgehoben sind. Auch unser Rabbitfish wurde wieder mehr als gut aufgenommen und man wird in den nächsten Wochen und Monaten sehen, in welche Richtungen er noch schwimmt. Unser Fazit: wir sehen uns wieder.

IT & Media-FUTURECongress mit Informeleon

Durch Zufall sind wir auf den IT & Media-FUTURECongress aufmerksam geworden. Quasi direkt vor unserer Haustür gelegen, bot es sich an sich auch einmal auf einer allgemeinen IT-Messe zu präsentieren. Es stellte sich heraus, dass wir auch hier am richtigen Platz waren. Viele Teilnehmer interessierten sich für unseren interdisziplinären Ansatz um verschiedene Branchen miteinander zu verknüpfen. Wir konnten außerdem neue Team-Mitglieder gewinnen und Kontakte zur Medienbranche knüpfen. Unser Fazit: auch mit unserem speziellen Ansatz lohnt es sich für uns, auch auf Branchen-fernen Messen zu präsentieren. Die digitale Welt schreitet immer weiter voran und somit treffen wir unser Zielpublikum nicht nur auf einer Fachmesse. Ein weiteres Fazit: der Rabbitfish ist nicht nur für Labore interessant. Dazu später noch mehr.

Informeleon auf dem Nationalen Biobank-Symposium in Berlin

Einem größeren Publikum präsentierten wir Informeleon und den Rabbitfish auf dem nationalen Biobanksymposium in Berlin am 08. und 09.12.2016. Beide Tage liefen für uns sehr erfolgreich. Wir scheinen mit unserem Ansatz genau eine richtige Nische gefunden zu haben. Wir konnten vielen Teilnehmern unseren Rabbitfish zeigen und mussten teilweise aufgrund des hohen Andrangs Präsentationstermine auf einen späteren Zeitpunkt, teilweise bis zum Ende des Symposiums verschieben. Gerade die Einfachheit und vor allem die aufgeräumte Oberfläche kam bei den interessierten Teilnehmern gut an. Wir freuen uns darauf, in der Nachbereitung des Symposiums noch weiteren Interessenten unseren Ansatz nahe zu bringen damit unser Rabbitfish die Biobank-Welt noch ein wenig einfacher macht.

Informeleon startet

Es ist soweit, nach einjähriger Planung startet mit der Informeleon ein neuer IT-Dienstleister speziell für Kunden aus dem Labor, Handwerk und Biobank-Bereich. Mit unserer Expertise aus den verschiedensten Bereichen bringen wir die digitale Welt in bisher häufig vernachlässigte Branchen und machen die Welt ein wenig einfacher.

Lassen Sie sich das nicht entgehen!
Newsletter Abonnieren
Gehören Sie zu den Ersten, die die neuesten Updates und exklusiven Inhalte direkt in Ihrem E-Mail-Posteingang erhalten.
Senden
Probieren Sie es aus, Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an, damit Sie keine Neuerung verpassen.
ABONNIEREN!
Probieren Sie es aus, Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen